Die Manuelle Therapie ist ein ganzheitlicher Behandlungsansatz, bei dem Funktionsstörungen des Bewegungsapparates und deren Ursachen untersucht und behandelt werden. Grundlage der Manuellen Therapie sind spezielle Mobilisationstechniken, bei denen Schmerzen gelindert und Bewegungsstörungen beseitigt werden. Wir untersuchen dabei die Gelenkmechanik, die Muskelfunktion, sowie die Koordination der Bewegungen, bevor wir für Sie einen individuellen Behandlungsplan erstellen.  
Die Manuelle Therapie bedient sich sowohl passiver Techniken zur Mobilisation als auch aktiver Übungen zur Stabilisation und/ oder Automobilisation. Zum einen werden blockierte oder eingeschränkte Gelenke mithilfe sanfter Techniken mobilisiert, zum anderen können durch individuelle Übungen muskuläre Ungleichgewichte behoben werden. Ziel des Behandlungskonzeptes ist es, über eine gezielte Wiederherstellung des Zusammenspieles zwischen Gelenken, Muskeln und Nerven eine positive Beeinflussung verschiedenster chronischer oder akuter Beschwerdebilder zu erreichen.
 
Hierfür einige Beispiele:

  • Kopfschmerzen
  • Kiefergelenksstörungen
  • Rücken- und Bandscheibenbeschwerden
  • Schmerzen im Bereich der Schulter
  • Arthrose, z.B. in Hüfte, Knie oder Wirbelsäule
  • Nacken- und Halswirbelsäulenprobleme
  • Nervenirritationen wie z.B. Einschlafen der Hände, Ischiasbeschwerden
  • Knieschmerz, z. B. nach Kreuzbandverletzungen oder Meniskusschaden
  • Ellbogenprobleme, wie beispielsweise der Tennisellbogen
  • Beschwerden im Bereich der Hand, z.B. nach Frakturen, beim Karpaltunnelsyndrom
  • Fußprobleme, beispielsweise nach Bänderrissen oder bei Sehnenproblematiken wie Achillessehnenentzündung

 

Zurück zur Auswahl